News /

Chicago Med | Interviewpanel mit Torrey DeVitto und Nick Gehlfuss

Im Mai 2018 waren wir für euch in Paris auf der Don't Mess With Chicago 2.  Während der Convention gab es die Möglichkeit an spannenden Panels mit den Darstellern des Chicago Franchise teilzunehmen. Die Fans konnten dabei ihre ganz persönlichen Fragen an die Dartseller los werden. 

Torrey DeVitto und Nick Gehlfuss von Chicago Med gaben spannende Antworten auf Fragen zu ihren Träumen, schauspielerischen Hürden und auch der Serie selbst.  

Glaubt ihr, dass eure Serie eine Art Vermächtnis hat, vor allem in Bezug auf die 14 Jahre alte Serie Emergency Room?

Torrey

Das können wir nur hoffen. "Emergency Room" hat so eine große Fangemeinde, und die Menschen lieben diese Serie immer noch. Ich denke das ist auch das Ziel von Chicago Med, dass Leute sich noch Jahre danach daran erinnern.

Wie schafft ihr es bei schwierigen und traurigen Szenen nicht zu viele Emotionen mit einzubringen?

Torrey

Als Schauspieler musst du lernen, dich emotional in eine Szene einzubringen, sie danach aber auch wieder von dir wegzuschieben, wenn du heimkommst. Auch wenn das manchmal sehr schwierig ist. Man muss es lernen, das gehört zum Schauspielern dazu.

Nick

Als wir eine Schuss-Szene gedreht haben war das zufällig nur eine Woche vor dem Amoklauf an der Schule in Parkland, Florida. Das war sehr emotional, es war so real!

Was ist euer größter Traum?

Torrey

Immer glücklich zu sein.

Nick

Das sehe ich ganz genauso.

Es gibt so viele Serien in denen es um Medizin geht, wie zum Beispiel auch Grey’s Anatomy. In wiefern unterscheidet sich Chicago Med von anderen Medizin-Serien?

Und könntet ihr beiden vielleicht das nächste Liebespärchen à la Derek Shepherd und Meredith Grey sein?

Torrey

Na hoffentlich, ich glaube das wäre unser Ziel.

Nick

Ich glaube was Chicago Med von anderen Serien mit ähnlicher Handlung unterscheidet, ist die Verbindung zum Franchise mit Chicago Fire und Chicago P.D. Es ist ein großes Serien-Universum. Außerdem habe ich selbst erst vor kurzer Zeit erfahren, dass es in keiner anderen Medizin-Serie jemals einen Psychiater gegeben hat. Dr. Charles ist also der erste Charakter dieser Art in solch einer Serie.

Und natürlich sind die Geschichten immer anders, weil sich die Autoren der Serie immer an der Gegenwart orientieren und diese sich so schnell verändert. Das ermöglicht es uns immer relevant und auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Wenn ihr euren eigenen Charakteren aus Chicago Med einen Ratschlag geben könntet, welcher wäre das?

Nick

Ich glaube ich würde Will sagen, dass er gut genug ist. Er ist jemand der sich immer wieder beweisen muss, was nicht so einfach ist. Wobei, vielleicht hat er das bereits hinter sich gelassen und ist über seine Unsicherheiten hinausgewachsen. Naja, diesen Ratschlag hätte ich ihm auf alle Fälle vor zwei Staffeln gegeben.

Torrey

Ich würde Natalie sagen, dass es okay ist manche Dinge etwas langsamer angehen zu lassen. Sie muss nicht immer versuchen überall zur gleichen Zeit sein, sich für sich selbst und ihren Sohn etwas mehr Zeit zu nehmen ist auch wichtig.

 

Die 3. Staffel Chicago Med gibt es jeden Montag ab 21:45 Uhr - nur auf Universal TV!


Tags: Chicago Med   Chicago Franchise   Chicago Fire   Chicago Fire Chicago Med Chicago P.D. Chicago Franchise Dick Wolf OneChicago