News /

Jerry O'Connell über seine Rolle und das Leben am Set von Carter

Hollywoodgröße und Schauspieler Jerry O'Connell verrät im exklusiven Interview, was ihm an seiner neuen Serie gefällt, was das Besondere an seinem Seriencharakter Harley Carter ist und wie viel Spaß er am Set von Carter hatte.

In der Serie selbst spielt O'Connell den TV-Star Harley Carter, der nach einem Nervenzusammenbruch in seine kanadische Heimatstadt zurückkehrt. Nun verrät er, im Interview mit The Gazette was eigentlich hinter dem TV-Detektiv steckt:

Versucht Carter mit seiner Rückkehr emotional zur Ruhe zu kommen oder möchte er damit sein öffentliches Image wiederherstellen?

Nein er möchte eher weniger sein Image wiederherstellen, er hat ja eigentlich nichts schlimmes gemacht. Es geht vielmehr darum mal dem ganzen Stress zu entfliehen und sich selbst eine Pause zu gönnen. Wir haben ja in North Bay in Northern-Ontario gedreht und das war auch für mich die reinste Erholung. Es ist eine wunderschöne, friedliche Kleinstadt und es fühlte sich dort wirklich so an, als würde Carter zur Ruhe kommen.

Wie viel von Jerry O'Connell steckt tatsächlich in Harley Carter?

Das ist zwar peinlich, aber in der Tat sind Carter und ich uns in vielen Dingen ähnlich. Zum Glück bin aber nicht ganz so verloren wie Carter. Auch wenn wir beide Schauspieler sind, habe ich immer das Gefühl, dass Carter doch wesentlich mehr auf sein Äußeres gibt als ich es tue.

Was gefiel Ihnen an der Serie, besonders an der Figur, als das Angebot kam?

Ach ich glaube, ich war schon immer ein Fan von solchen dauerhaften Fernsehshow. Ich habe jede Folge von Monk gesehen und liebe Castle. Carter ist sozusagen eine Hommage an all diese Shows. Was wäre, wenn jemand, der die ganze Zeit in solchen Shows mitgespielt hat, auf einmal selbst echte Fälle lösen muss? Zudem sind die Witze einfach hervorragend. Carter sagt den Ermittlern, wer der Täter ist, es stellt sich heraus, dass es zunächst gar nicht stimmt und dann kommt der Plot-Twist und es ist wie von Carter angenommen. Daraufhin freut sich Carter über seine Erkenntnis. Ich finde es witzig und dachte, das würde eine tolle Unterhaltung für alle Zuschauer werden.

Wie witzig die neue Crime-Comedy ist und ob sie Ähnlichkeiten zu Castle und Monk hat, könnt ihr ab dem 7. Januar selbst sehen.

Die deutsche Premiere von Carter immer montags ab 21:00 Uhr in Doppelfolgen - nur auf Universal TV!

Quelle: gazette.com


Tags: Carter   Jerry O'Connell